Das Strokestown Park Archiv

Das Strokestown Park Archiv ist eine vollständige Chronik der wirtschaftlichen und sozialen Geschichte des Anwesens über einen Zeitraum von 300 Jahren hinweg. Es bietet im Hinblick auf das 18. und 20. Jahrhundert einen wahren Einblick in das Leben auf einem der größten Anwesen in Irland. Das Archiv enthält tausende von Dokumenten in Bezug auf die große irische Hungersnot in den 1840ern und ist von nationaler und internationaler Bedeutung. Es wurde 1979 durch Zufall von Jim Callery entdeckt, als der das Haus nach seinem Erwerb erforschte. Das von ihm gefundene Material führte zur Gründung des National Famine Museum in Strokestown. Hier erfahren Besucher mehr über dieses tragische Kapitel in der irischen Geschichte durch die Erzählungen der Menschen, der Pächter und Gutsbesitzer, die dieses Ereignis direkt erlebt haben.

Das Archiv enthält Miet- und Pachtverträge, Korrespondenz, Arbeits- und Finanzberichte sowie die Namen und Geschichten der Pächter, Kätner und Arbeiter. Hier finden sich auch Aufzeichnungen im Hinblick auf die 1.490 Männer, Frauen und Kinder, die 1847 zur Auswanderung gezwungen waren; den Adel, die Aufseher und Mittler, Handwerker und Händler, deren Leben sich um das Anwesen drehte und darauf angewiesen war. Des Weiteren enthält das Archiv eine Sammlung von Glasplattennegativen aus dem späten 19. Jahrhundert – eine seltene fotografische Sammlung, die professionell digitalisiert wurde

2018 wurde ein internationaler, zukunftsweisender Beirat für das Archiv ernannt und daraufhin entstand 2019 eine Position für einen Vollzeit-Archivar. Martin Fagan arbeitet an der Umsiedlung und Katalogisierung des Archivs mit dem Ziel, diese bedeutende Sammlung für zukünftige Generationen zu sichern. Das Archiv gewährt Forschern Zugang und festigt damit seinen Ruf als eine unschätzbare Forschungsquelle.

Für weitere Informationen über das Archiv wenden Sie sich bitte an info@strokestownpark.ie

Das Strokestown Archiv wird rapide nicht nur zu einem Aufbewahrungsort von großer Bedeutung für Historiker im Bereich der großen Hungersnot und dem irischen Großgutsystem, sondern auch zu einer sehr benutzerfreundlichen Einrichtung. Es ist ein willkommenes Forschungsumfeld für Forscher aus der ganzen Welt.
Dr. Mark G McGowan, Professor für Geschichte, University of Toronto, Kanada.
Strokestown House outline