Hungersnot

Strokestown Park, ein Ort großer Schönheit und Teil einer nationalen Tragödie. Besuchen Sie das National Famine Museum, um mehr über die größte Katastrophe in der Geschichte Irlands zu erfahren.

National Famine Museum-Strokestown-Mahon_Gun-2.png

Das National Famine Museum in Strokestown Park

Die große Hungersnot in Irland in den 1840ern wird als die verheerendste soziale Katastrophe angesehen. Die Insel Irland wurde dezimiert, als mehr als zwei Millionen Menschen, fast ein Viertel der gesamten Bevölkerung, starben oder auswanderten. Das National Famine Museum in Strokestown erzählt die Geschichte dieses tragischen Kapitels in der irischen Vergangenheit durch die Worte und Berichte der Menschen, die es erlebt haben. Es werden ebenfalls Parallelen zu heutigen Hungersnöten gezogen.

Die Sommerschule über die irische Hungersnot

26 – 30 May 2021 (to be confirmed)

Bei der Sommerschule über die irische Hungersnot handelt es sich um eine jährliche internationale Konferenz, die in Verbindung mit unseren akademischen Partnern, dem  Institut der großen Hungersnot der Quinnipiac University in Connecticut, stattfindet. Der Austragungsort wechselt jedes Jahr zwischen Quinnipiac und Strokestown.

Singer-songwriter Declan O’Rourke performed songs from his latest album “Chronicles of the Great Famine” as part of his conversation with Professor Christine Kinealy of Quinnipiac University, Connecticut, at The Irish Famine Summer School, at Strokestown Park, Roscommon.
 More info http://www.strokestownpark.ie/singer-songwriter-declan-orourke-performs-at-famine-summer-school/ 
Photo: James Connolly
22JUN18
Free Image NO FEE
Great Famine Voices Roadshow

Wanderausstellung Stimmen der großen Hungersnot - “Helden der Hungersnot”

2020 haben das National Famine Museum in Strokestown Park und der Irish Heritage Trust die Wanderausstellung Stimmen der großen Hungersnot – “Helden der Hungersnot“ – ins Leben gerufen.

Im Vordergrund stehen Geschichten über den Umgang mit Epidemien und eine Würdigung des Pflegepersonals und der Frontarbeiter sowohl in der Mitte der 1800ern wie auch heute.

National Famine Way

Folgen Sie den Spuren der 1.490 Menschen auf ihrer 165Km langen Flucht vor der Hungersnot vom Strokestown Park Anwesen bis zum Custom House Quay in Dublin. Der National Famine Way ist eine neue interaktive historische Fernwanderung mit einem Pass/Führer und einer Karte des Landvermessungsdienstes Irlands („OSI“). Es handelt sich um eine zugelassene Fernwanderung als Teil des „Heritage and Arts Trail“ Systems. Er erstreckt sich über 165 Km von Strokestown Park in der Grafschaft Roscommon durch sechs Grafschaften bis nach Dublin und führt hauptsächlich auf flachen und gut befestigten Wegen am Royal Canal entlang.
National Famine Way
Strokestown Famine Archive

Das Strokestown Park Archiv

Das Strokestown Park Archiv ist eine vollständige Chronik der wirtschaftlichen und sozialen Geschichte des Anwesens über einen Zeitraum von 300 Jahren hinweg. Es bietet im Hinblick auf das 18. und 20. Jahrhundert einen wahren Einblick in das Leben auf einem der größten Anwesen in Irland. Das Archiv enthält tausende von Dokumenten in Bezug auf die große irische Hungersnot in den 1840ern.